Wenn feststeht, dass eine Zaunanlage gebaut werden soll, muss nur noch entschieden werden, welche Optik und welches Material es sein soll. Da ist zum Beispiel der Flechtzaun, vielleicht besser bekannt unter dem Namen Sichtschutzzaun. fence-19504_640Bei einem Flechtzaun werden vorzugsweise dünne Holzstreifen in einem Holzrahmen verwoben. Diese Sichtschutz-Elemente, oder richtig ausgedrückt Flechtzaun Elemente kennt man aus jedem Baumarkt.

Ein Flechtzaun ist die richtige Wahl für alle, die sich etwas Besonderes wünschen. Ein Flechtzaun kann ein hervorragender Wind- und Sichtschutz sein und ist zudem auf jedem Grundstück aufgrund seiner raffinierten Optik eine echte Zierde. Bei den Materialien hat man bei einem Flechtzaun eine gute Auswahl. So gibt es neben der Flechtzaun Standardvariante aus Holz, auch den Flechtzaun aus Kunststoff. Der Vorteil hier liegt in der Langlebigkeit die das Material an sich schon mit sich bringt. Wettereinflüsse machen Kunststoff im Vergleich zu vielen anderen Materialien deutlich weniger aus.

Ein Flechtzaun aus Kunststoff sieht daher lange schön aus. Etwaige Verschmutzungen lassen sich zudem sehr leicht entfernen. Häufig genügt schon ein Abwischen mit Wasser. Hinzu kommt die große Farbauswahl. Kaum ein anderes Material bietet so vielfältige Möglichkeiten, individuelle Farbwünsche zu realisieren wie ein Flechtzaun aus Kunststoff. Daneben gibt es den Flechtzaun aus Weiden Äste. Weide schenkt ein natürliches Ambiente für das Grundstück und passt daher vor allem sehr gut in den Garten.

Zudem ist Weide sehr flexibel, was die Langlebigkeit des Flechtzauns unterstützt. Weide ist zudem, gegenüber anderen Holzarten, recht witterungsresistent. Ein weiteres sehr beliebtes Material für einen Flechtzaun ist Haselnuss. Auch hier fällt sofort die Natürlichkeit der Zaunanlage ins Auge. Haselnuss ist zudem recht robust und aufgrund der dunklen Farbe gewinnt der Flechtzaun eine beinah klassische Optik.

Zaun Draht ist einer der Klassiker

Zaunanlagen die aus Zaun Draht gefertigt sind, gehören zu den Klassikern und sind allein schon aufgrund ihres Preises sehr beliebt und verbreitet. Zaun Draht kennt man eher unter dem Begriff Maschendrahtzaun. Zaun Draht gehört zu den günstigsten Materialien, aus denen Zaunanlagen hergestellt sein können. Das heißt jedoch nicht, dass Zaun Draht in seiner Qualität minderwertig sein muss.

Der Zaun Draht kann mit Kunststoff ummantelt oder zusätzlich verzinkt sein. Dadurch wird er sehr witterungsbeständig und bleibt lange Zeit schön anzusehen. Zaunanlagen aus Zaun Draht können meist recht einfach selbst aufgebaut werden, wodurch sich zusätzliche Kosten sparen lassen. Der Zaun Draht wird auf Rollen geliefert, was die Handhabung erleichtert. In Kombination mit Pfosten aus rostgeschützten Stahlrohren lassen sich so hochwertige und langlebige Zaunanlagen mit dem Zaun Draht aufstellen.

Auch eine Zaunanlage aus Zaun Draht kann man in Anlehnung an einen Flechtzaun zu einem Sichtschutzzaun umfunktionieren. Hierzu werden in den Zaun Draht einfach Kunststoffstreifen eingezogen, um ihn Blickdicht zu machen. Die schönere Variante ist aber, den Zaun Draht zu bepflanzen. So können nach und nach die Rankgewächse die Maschen des Zaun Drahtes schließen. Das dauert natürlich 1-3 Jahre.

Wer diese Zeit nicht hat, sollte über einen Flechtzaun nachdenken. Natürlich kann man auch einen Flechtzaun bepflanzen, so dass man nicht das Gefühl hat vor einer Bretterwand zu sitzen bzw. zu stehen. Schlussendlich sind die Geschmäcker verschieden. Ob Flechtzaun, Zaun Draht, oder Doppelstabmatte, jeder sollte sich im Vorfeld überlegen, welche Variante am besten zum geplanten Einsatz passt.