Das Zubehör von einem Maschendrahtzaun

Maschendraht wird überall zu den unterschiedlichsten Zwecken verwendet: Garteneinfriedung, Rankhilfe, Zaun für Tiergehege u.v.m. . Doch nicht nur den richtigen Zaun für den richtigen Zweck Alter Zaunzu verwenden ist wichtig. Man benötigt auch das richtige Zubehör, um den Maschendrahtzaun korrekt errichten zu können. Maschendraht Zubehör ist hier das Zauberwort. Zu diesem Maschendraht Zubehör gehört nicht nur das Werkzeug. Der beste Draht ist nur so gut wie das Zubehör, mit dem er an Ort und Stelle angebracht und gehalten wird. Je nachdem, um welchen Zweck der Verwendung es sich handelt, können die Komponenten variieren.

Spann- und Bindedraht wird in den meisten Fällen dringend benötigt. Ohne den Spanndraht kann nicht genug Zug bzw. Spannung auf den zuvor aufgerollten Draht gebracht werden, sodass er nicht gespannt zwischen den Pfosten angebracht werden kann. Um dies vollbringen zu können, werden Spanndraht und Drahtspanner zusammen eingesetzt. Mit dem Bindedraht hingegen wird der Spanndraht am Zaunelement befestigt.

Für denselben Zweck, nämlich die Spannung aufrecht zu erhalten, werden auch die Geflechtspannstäbe eingesetzt, die im Maschendraht Zubehör enthalten sind. Sie werden am Ende des Drahtes senkrecht durch das Geflecht gesteckt und neben den letzten Pfosten ins Erdreich gebohrt, nachdem der Draht stramm um diesen Pfosten gezogen wurde. Eventuell muss der Draht an dieser Stelle gekürzt werden. Hierzu kann eine herkömmliche Drahtzange verwendet werden, die ebenfalls als Maschendraht Zubehör angesehen werden kann. Der Draht wird mithilfe einer Schelle für Geflechtspannstäbe am Pfosten befestigt. Um dies besser zu bewerkstelligen, wird eine Hakenschraube verwendet. Für alle anderen Pfosten, an denen der Zaun befestigt wird, werden ebenfalls Schellen, allerdings mit regulären Schrauben, eingesetzt.

Jede Schelle weist ein Loch zum Durchschieben des Spanndrahtes auf. Spezielle Zaunzangen, ebenso wie Zaunzangenklammern, können hier behilflich sein,. Mit ihnen wird das Drahtgeflecht am Spanndraht befestigt. Zusätzlich ist eine weitere Zaunzange erhältlich, mit der der Maschendraht nachgezogen wird, ohne jedoch die schützende Legierung zu beschädigen. Ob dieses Maschendraht Zubehör notwendig ist, wenn ein einziger Zaun aufgestellt wird, ist jedoch eine individuelle Entscheidung.

Da das Ausheben der Pfostenlöcher nicht immer einfach ist, wenn lediglich ein einfacher Spaten zur Verfügung steht, sollte der Kauf eines Lochspatens in Erwägung gezogen werden. Auch ein Erdbohrer, den es mit unterschiedlichen Durchmessern zu kaufen gibt, kann für einfacheres Ausheben sorgen. Muss ein Spaten hierfür gekauft werden, sollte auf eine hervorragende Qualität geachtet werden, damit er bei festem Boden nicht abbricht.

Für die Pfosten, besonders für die, an denen die Tore befestigt sind, gibt es besonderes Maschendraht Zubehör. Hier findet man besondere Spanndrahthalter, Pfostenkappen, Ösen- und Strebenkappen, ebenso wie unterschiedliche Standfüße für Pfosten und Strebenplatten. Auch Schwerlastanker sind hilfreiches Zubehör.

• Soll der Zaun nach oben oder unten verlängert werden, so ist eine Pfostenabwinkelung notwendig, die auf den Pfosten aufgesetzt wird.

• Wer mit dem Maschendraht einen Viehzaun setzen möchte, kann zusätzlich eine Halterung für Stacheldraht aufsetzen. Jedoch ist die Verwendung von Stacheldraht nicht überall erlaubt,
sodass dies vorher abgeklärt werden sollte.

• Wird der Drahtzaun zum Schutz für Kleintiere eingesetzt, kann er mit einem Fliegengitter versehen werden, damit diese die Tiere nicht unnötig belästigen.

• Auch die Stahlkrampen gehören dazu, wenn der Zaun für Tiere gespannt, aber an Holzpfosten befestigt wird.