Den Maschendrahtzaun aufbauen – auch auf oder an einer Mauer möglich

Viele Grundstücksbesitzer entscheiden sich dazu, ihren Maschendrahtzaun selber aufzubauen. Mit einem Maschendrahtzaun Komplettset sind hierfür auch bereits alle benötigten Zubehörteile zur Spanndraht beim MaschendrahtzaunHand. Mit einigem Werkzeug wie Spaten oder Wasserwaage, lässt sich so problemlos ein Maschendrahtzaun aufbauen, das notwendige handwerkliche Geschick vorausgesetzt. In den meisten Fällen entscheidet man sich dafür, den Drahtzaun auf den Boden aufzusetzen.

Hierfür kann man zwischen einbetonieren der Zaunpfosten Metall oder dem Verwenden von Bodeneinschlaghülsen wählen um den Maschendrahtzaun aufbauen zu können. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, den Maschendrahtzaun verzinkt auf oder an einer Mauer zu befestigen, je nachdem wie es die örtlichen Gegebenheiten erforderlich machen. Auf die beliebte Zaunvariante muss also in keinem Fall verzichtet werden.

Den Maschendrahtzaun aufbauen wenn eine Mauer im Spiel ist

Möchte man auf einer Mauer den Maschendrahtzaun aufbauen, wird hierfür zusätzliches Zubehör benötigt, das ergänzend angeschafft werden muss, da es nicht in den Komplettsets enthalten ist. Die Rede ist dabei von speziellen Pfostenträgern bzw. Pfostenfüßen. Diese setzen sich aus Auslger und untergeschweißter Platte zusammen. Die Pfostenträger bzw. Pfostenfüße werden auf das Mauerwerk aufgeschraubt, darauf folgt schließlich der Pfosten, um den Maschendrahtzaun aufbauen zu können.

Die Pfosten werden lediglich aufgesteckt. Damit hier alles passt, sollten die Pfosten jedoch zuvor noch so gekürzt werden, dass sie von der Länge her optimal passen. Hierzu empfiehlt es sich, eine Eisensäge oder wahlweise eine Flex zur Hand zu haben. Ein letzter Schritt bei dieser Vorgehensweise beim Maschendrahtzaun Aufbauen ist es, die Schnittstellen noch zu versiegeln. Hierfür kann ein passender Lack genutzt werden. Dies sollte beim Maschendrahtzaun Aufbauen nicht vergessen werden, da es sonst mit der Zeit zu Korrosionsschäden am Material kommen kann. Der Lack verhindert dies.

Ebenfalls ist es möglich, nicht auf, sondern an einer Mauer einen Maschendrahtzaun aufbauen zu können. Auch hierfür wird passendes Zubehör benötigt, in diesem Fall Rohrschellen mit vorgebohrten Löchern. Diese Rohrschellen lassen sich um den Pfosten legen. Danach erfolgt das Verschrauben der Schellen mit der Mauer. Alternativ zu einer Mauer ist diese Vorgehensweise auch bei einer Wand oder einem L-Randstein möglich.

Den Maschendrahtzaun aufbauen – mit passenden Tipps geht es besser

Ob nun mit oder ohne Mauer; einen Maschendrahtzaun aufbauen kann jeder begabte Hand- und Heimwerker in Eigenregie. Damit man genau weiß, wie man am besten vorgehen soll wenn man seinen Maschendrahtzaun aufbauen möchte, sollte man sich zuvor die nötigen Tipps einholen und von den Erfahrungen anderer Zaunbauer profitieren. Hierfür ist das Internet eine gute Quelle, denn hier posten viele Grundstücksbesitzer, welche Vorgehensweise bei ihnen am erfolgreichsten war, wenn sie ihren Maschendrahtzaun aufbauen wollten.

Mit ein wenig Planung und Vorbereitung, dürfte es somit kein Problem sein, selbst einen Maschendrahtzaun aufbauen zu können. Die Mühen werden schließlich belohnt, wenn man vor seinem selbst errichteten Werk steht.